..

Diagnostik

Ärztliche Trainingsberatung

Auch bei körperlichen Beschwerden oder einer krankheitsbedingten Vorgeschichte, ist ein richtig dosiertes, körperliches Training oft empfehlenswert.

Um Kontraindikationen auszuschließen und das Trainingsergebnis zu optimieren, empfehlen wir eine ärztliche Trainingsberatung bei einem unserer Kooperationsärzte.

Sie kennen das Training von Mitterlehner und können Ihnen wertvolle Tips für Ihre Gesundheit geben.

Indirekte Kalometrie

Über die Analyse der Atemgase (Sauerstoffverbrauch) in Ruhe wird Ihr Grundumsatz, das heißt die Energiemenge, die benötigt wird, um alle lebenswichtigen Körperfunktionen aufrecht zu erhalten, ermittelt.

Somit kann sichtbar gemacht werden, wie viel Nahrung der Körper mindestens benötigt, um seinen Stoffwechsel aufrecht und die Muskulatur zu erhalten. Auf diese Weise wird im Rahmen eines Programms zur Gewichtsreduktion dem "Jojo-Effekt" vorgebeugt.

Bioimpedanz-Analyse

Eine Möglichkeit zur objektiven Überprüfung der Körperzusammensetzung ist die Bioimpedanz-Analyse (BIA). Dabei werden elektrische Wechselstromimpulse durch den Körper gesendet. Auf Grund der unterschiedlichen Widerstände von Fett, Muskeln, Wasser und Knochen werden hier genaue Ergebnisse bezüglich der Körperzusammensetzung erzielt.

Um ein Ernährungs- und Gewichtsreduktions-programm langfristig erfolgreich zu bewältigen, ist die regelmäßige Wiederholung der Körperanalyse zu gleichen Bedingungen und die Dokumentation der Ergebnisse äußerst hilfreich.

Leistungsdiagnostik

Die Basis für ein optimal gesteuertes Training ist die Leistungsdiagnostik. Hierbei werden bei stufenförmiger Belastungssteigerung auf dem Ergometer oder Laufband die Laktatkonzentration im Blut, die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) sowie die entsprechende Herzfrequenz und die Leistung gemessen.

Bei Mitterlehner finden die Analysen auf höchstem Niveau statt! Komplexe Leistungsdiagnostik bestehend aus: Laktatmessung, Spiroergometrie, schriftliche Auswertung und Trainingsempfehlung.

S3-Check

Mit dem MFT S3 Testsystem werden die Balancefähigkeit und die Körperstabilität gemessen. Auf einer instabilen Plattform misst das S3 System, wie gut die Testperson den Körperschwerpunkt auf beiden Beinen oder einbeinig ausbalancieren kann. Die Resultate geben Aufschluss über vorliegende Einschränkungen der Stabilisierungsfähigkeit und der Gleichgewichtsregulation.

Basierend auf den Ergebnissen wird ein Trainingsprogramm ausgearbeitet und besprochen.