..

Osteoporose

Stark bis auf die Knochen

Knochen sind ein lebendes Gewebe, das aus feinen Strukturen besteht und sich an Anforderungen bzw. an äußere Reize anpassen kann. Der wichtigste Reiz für den Knochen ist dabei der „Impact“, also ein Widerstand, der bei Bewegungen auf ein Gelenk einwirkt.

Gesundes Knochengewebe mit einem feinporigen Schwamm dargestellt
Gesundes Knochengewebe
Krankes Knochengewebe mit einem grobporigen Schwamm dargestellt
Krankes Knochengewebe

Bekommt der Knochen keine ausreichenden Impacts, baut er sich ab und verliert an Struktur und Masse. Der Abbau von Knochenmasse wird als Osteoporose bezeichnet. Das Risiko von Knochenbrüchen, vorwiegend bei Stürzen, steigt. Das Training der Muskulatur führt neben einer erhöhten Einlagerung von Myoproteinen im Muskel ebenfalls zu einer vermehrten Einlagerung von Osteoblasten in den Knochen, die für den Knochenaufbau verantwortlich sind.

Untersuchungen zeigen, dass regelmäßiges Widerstandstraining zu einer erhöhten Knochendichte führt. Ein wichtiger Nebeneffekt des Trainings ist die Erhöhung der Gleichgewichtsfähigkeit und folglich die Reduktion von Sturzgefahren.